Kupferroter Gelbfuß, Chroogomphus rutilus

DER KUPFERROTE GELBFUSS IST ESSBAR


Bezeichnung

Kupferroter Gelbfuß, Kupferroter Schmierling, Kleiner Schmierling, Chroogomphus rutilus

Synonyme

Chroogomphus corallinus, Cortinarius rutilus, Cortinarius viscida, Gomphidius rutilus, Gomphidius corallinus, Gomphus rutilus, Agaricus rufescens

Gattung

Chroogomphus, Gelbfüße, Schmierlinge

Diese Art finden

Der Kupferrote Gelbfuß ist ein Symbiosepilz, der immer nur bei Kiefern zu finden ist. Finden kann man den Kupferroten Gelbfuß vom Sommer bis in den späten Herbst hinein.

Beschreibung

Der Kupferrote Gelbfuß erreicht einen Hutdurchmesser von bis zu acht Zentimetern. Der Hut ist orangebräunlich bis graubräunlich gefärbt. Bei feuchter Witterung ist die Huthaut schmierig. Junge Fruchtkörper besitzen einen Schleier.

Die Lamellen des Kupferroten Gelbfußes sind violettbräunlich über gelborange bis rotbräunlich gefärbt und stehen vergleichsweise weit auseinander. Die Lamellen sind leicht vom Hutfleisch ablösbar und laufen deutlich am Stiel herab. Das Sporenpulver ist olivschwärzlich gefärbt.

Der gelborange gefärbte Stiel des Kupferroten Gelbfußes erreicht eine Länge von bis zu zwölf Zentimetern. Bei Verletzung verfärbt sich der Stiel rötlich. Der Stiel ist vergleichsweise lang und schlank und verjüngt sich zur Stielbasis hin.

Der Kupferrote Gelbfuß besitzt gelborange gefärbtes, festes Fleisch, das sich bei Verletzung rötlich verfärbt. Der Geruch fällt unbedeutend pilzig bis neutral aus. Die Geschmacksprobe fällt mild aus.

Speisewert

Der Kupferrote Gelbfuß ähnelt im Speisewert sehr dem Violetten Rötelritterling, Lepista nuda. Geschmack und Konsistenz der zubereiteten Pilze sind sich wirklich sehr, sehr ähnlich. Leider ist der Kupferrote Gelbfuß aber nicht ansatzweise so ergiebig, wie der Violette Rötelritterling. Der Kupferrote Gelbfuß bildet in der Regel nämlich leider deutlich kleinere Fruchtkörper aus.

Farbe

Wer den Kupferroten Gelbfuß das erste Mal zubereitet, der sollte sich auf einen Farbwechsel bei der Zubereitung gefasst machen. Der Kupferrote Gelbfuß verfärbt sich beim Kochen nämlich violettbräunlich.