Grüner Frauentäubling, Russula peltereaui

DER GRÜNE FRAUENTÄUBLING IST ESSBAR | HERVORRAGENDER SPEISEPILZ


Bezeichnung

Olivfarbener Frauentäubling, Grüner Frauentäubling, Russula peltereaui

Synonyme

Russula cyanoxantha var. peltereaui, Russula cyanoxantha f. peltereaui

Verwechslung

Diese Art finden

Der Grüne Frauentäubling ist ein Symbiosepilz, den man vor allem in Laub- und Mischwäldern finden kann. Besonders häufig finden wir die Art bei Buchen. Aber auch im Nadelmischwald mit eingestreuten Buchen / Birken konnten wir den Grünen Frauentäubling bereits mehrfach finden.

Der Grüne Frauentäubling gehört sicher zu den häufigsten Täublingsarten und kann vom Frühsommer bis in den späten Herbst hinein gefunden werden.

Beschreibung

Der Grüne Frauentäubling erreicht einen Hutdurchmesser von bis zu vierzehn Zentimetern. Die Hutoberseite ist farblich sehr variabel und kann grünlich, olivgrünlich, oder auch violettgrünlich gefärbt sein. Vor allem in der Hutmitte ist der Grüne Frauentäubling meist etwas dunkler gefärbt. Bei feuchter Witterung fällt die Huthaut etwas schmierig aus. Der Hutrand fällt schwach gerieft aus.

Auf der Hutunterseite des Grünen Frauentäublings befinden sich weißlich gefärbte, biegsame Lamellen. Die Lamellen sind gerade am Stiel angewachsen und besitzen viele Zwischenlamellen. Das Sporenpulver ist weiß gefärbt.

Der Stiel des Grünen Frauentäublings ist weißlich gefärbt und erreicht eine Länge von bis zu vierzehn und einen Durchmesser von bis zu vier Zentimetern. Bei älteren Fruchtkörpern kann der Stiel etwas braunfleckig ausfallen. Bei jungen Fruchtkörpern ist der Stiel meist noch voll, im Alter aber oft etwas hohl.

Das Fleisch des Grünen Frauentäublings ist weißlich gefärbt. Das Fleisch ist wie für Täublinge üblich fest und brüchig. Der Grüne Frauentäubling besitzt insgesamt sehr festes Fleisch, was vor allem größere Exemplare äußerst ergiebig macht.

Der Grüne Frauentäubling besitzt keinen besonderen Geruch. Die bei Täublingen übliche Geschmacksprobe fällt mild aus.

Speisewert

Der Grüne Frauentäubling ist ein hervorragender Speisepilz. Durch seine grüne Hutfarbe besteht allerdings eine gewisses Risiko die Art mit dem tödlich giftigen Grünen Knollenblätterpilz zu verwechseln. Wer Täublinge als solche nicht ohne Restzweifel bestimmen kann, sollte vor allem grünlich gefärbte Arten meiden bzw. auf einfacher zu bestimmende / weniger gefährliche Arten (wie zum Beispiel die diversen essbaren Röhrlinge) ausweichen.

Biegsame Lamellen

Das "Markenzeichen" der Frauentäublinge sind die biegsamen (und nicht brüchigen) Lamellen. Fast alle anderen Täublingsarten haben spröde Lamellen, die bei nahezu jeder Berührung sofort splittern.