Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus

NETZSTIELIGE HEXENRÖHRLINGE SIND ESSBAR | AUSGEZEICHNETE SPEISEPILZE

  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
  • Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus

Wichtige Hinweise!

Netzstielige Hexenröhrlinge sind roh giftig! Die Fruchtkörper müssen also gut durchgegart werden. Auch auf Alkohol sollte man bei einem Pilzgericht mit dem Netzstieligen Hexenröhrling verzichten, da es sonst zu Unverträglichkeitsreaktionen wie Durchfall oder Erbrechen kommen kann.

Video - Netzstieliger Hexenröhrling (Suillellus Luridus):

Bezeichnung:Netzstieliger Hexenröhrling, Netzhexe, Rotstrumpf, Suillellus Luridus, Boletus Luridus
Verwechslung:
Beschreibung:

Das Erscheinungsbild des Netzstieligen Hexenröhrlings ähnelt von der Statur her dem Steinpilz. Der größte Unterschied ist die besonders schöne und auffällige Farbgebung der Fruchtkörper. Der Hut ist halbkugelig und verflacht mit zunehmendem Alter zusehends. Der Hut wird bis zu 25 Zentimeter breit und ist dabei fast meist in einem hellen bis sehr dunklem braun gefärbt. Die Oberfläche ist blauend, samtig und kann klebrig sein. Zwischen der Huthaut und den Röhren ist eine Rotfärbung erkennbar.

Die verborgenen Röhren des Netzstieligen Hexenröhrlings sind orangegelb bis weinrot gefärbt. Die deutlich sichtbaren Poren sind in einem kräftigen rot gefärbt und lassen sich leicht vom Fleisch lösen. Bei Druck oder Verletzung laufen die Poren - ebenso wie der gesamte Pilz - sehr schnell blau an. Der Stiel wird bis zu 15 Zentimeter dick und bis zu 5 Zentimeter breit. Er ist ähnlich dem Steinpilz walzig bis keulig geformt und sehr ergiebig. Die Oberfläche des Stiels ist gelblich gefärbt und und ist mit einem markanten robraunen Stielnetz überzogen.

Das Fleisch des Netzstieligen Hexenröhrlings ist gelb gefärbt. Bei Verletzung verfärbt es sich umgehend in ein kräftiges blau. Beim Erhitzen des Fruchtkörpers bekommt der nach der Verarbeitung blau gefärbte Netzstielige Hexenröhrling einen appetitlichen Braunton.

Netzstielige Hexenröhrlinge finden:

Netzstielige Hexenröhrlinge findet man vor allem im Laubwald. Er bevorzugt kalkhaltige Böden und erscheint vom Frühling bis in den Spätherbst.