Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris

DER ROTSCHUPPIGE RAUKOPF IST TÖDLICH GIFTIG | ZERSTÖRT LEBER UND NIEREN

  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
  • Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris



Bezeichnung:Rotschuppiger Raukopf, Rotschuppiger Hautkopf, Rotschuppiger Dickfuß, Cortinarius bolaris, Agaricus bolaris
Verwechslung:
  • Giftig: Blutblättriger Hautkopf, Cortinarius semisanguineuss
  • Giftig: Orangefuchsiger Raukopf, Cortinarius orellanus
  • Giftig: Rotgeschuppter Hautkopf, Cortinarius subgenus dermocybe
  • Giftig: Blutroter Hautkopf, Cortinarius sanguineuss
  • Giftig: Rotschuppiger Flämmling, Gymnopilus purpuratus
Gattung:

Cortinarius, Schleierlinge

Beschreibung:

Der Hut des Rotschuppigen Raukopfs wird bis zu 12 Zentimeter groß. Die Hutoberseite kann dabei zimtbraun bis blassgelb gefärbt sein und besitzt deutlich erkennbare rötliche Schüppchen. Im Alter reißen die Hüte gerne ein. Das Fleisch ist weiß und kann bei Verletzung gilben. Der Steil ist gelbbräunlich gefärbt und besitzt ebenfalls rötliche Schüppchen. Die Lamellen des Rotschuppigen Raukopfs sind bräunlich, meist rostbraun gefärbt. Die Lamellen sind gegabelt, besitzen oft Zwischenlamellen, sind ausgebuchtet angewachsen und laufen etwas am Stiel herab.

Giftwirkung:

Der Rotschuppigen Raukopf enthält Giftstoffe die vor allem die Nieren und die Leber angreifen und zerstören. Anzeichen für eine Vergiftung mit den enthaltenen Giftstoffen (Orellanine und Dihydroanthrachinone) sind Mundtrockenheit, Extremes Durstgefühl und Bluthochdruck. Nach Verzehr des Rotschuppigen Raukopfs kann oft nur noch eine Nieren- und Lebertransplantation das Leben retten.

Rotschuppigen Rauköpfe finden:

Den Rotschuppigen Raukopfs findet man fast ausschließlich im Laubwald. Er ist häufig zu finden und erscheint vom Frühsommer bis in den Spätherbst.