Rötlicher Lacktrichterling, Laccaria laccata

RÖTLICHE LACKTRICHTERLINGE SIND ESSBAR | GUTER SPEISEPILZ


Bezeichnung

Rötlicher Lacktrichterling, Roter Lackpilz, Fleischroter Lacktrichterling, Laccaria laccata

Synonyme

Laccaria scotica

Gattung

Laccaria, Lacktrichterlinge

Verwechslung

Diese Art finden

Finden kann man den Rötlichen Lacktrichterling im Mischwald, gerne an schattigen, feuchten Stellen. Er wächst gerne in größeren Gruppen und erscheint vom Frühsommer bis in den späten Herbst.

Beschreibung

Der Rötliche Lacktrichterling erreicht einen Hutdurchmesser von bis zu 8 Zentimeter. In seltenen Fällen kann die Hutgröße je nach Standort über 10 Zentimeter erreichen. Der Hut ist rotbraun bis hellrötlich gefärbt und ausbleichend (hygrophan). In der Hutmitte wirkt der Hut oft trichterförmig.

Das Fleisch des Rötlichen Lacktrichterlings ist dünn und rotbraun bis bräunlich gefärbt. Der Stiel ist ebenfalls rötlich gefärbt und längsfaserig. Der Stiel wird bis zu 8 Zentimeter lang und in der Regel 6-8 Millimeter breit. Der Stiel ist hohl und wirkt oft verdreht oder verbogen.

Die Lamellen des Rötlichen Lacktrichterlings sind heller gefärbt als der restliche Fruchtkörper. Die Lamellen sind am Stiel angewachsen und haben viele kurze Zwischenlamellen. Die Farbe lässt sich am besten mit fleischrötlich beschreiben.

Speisewert

Der Rötliche Lacktrichterling ist ein hervorragender Speisepilz. Der Geschmack ist mild und die bunten Lacktrichterlinge sorgen für einen schönen Farbtupfer in jedem Gericht. Besonders gut geeignet sind die Rötlichen Lacktrichterlinge auch zum Einlegen.