Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Sparassis crispa

KRAUSE GLUCKEN SIND ESSBAR | FÜR NAHEZU ALLE ZUBEREITUNGSARTEN GEEIGNET

  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
  • Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa

Bezeichnung:Krause Glucke, Fette Henne, Cauliflower Mushroom, Riesenmorchel, Krauser Ziegenbart, Faisterling, Sparassis crispa
Synonyme:Sparassis radicata, Clavaria crispa, Merisma crispum, Masseeola crispa, Helvella ramosa
Gattung:Sparassis, Glucken
Verwechslung:

Breitblättrige Glucke (links) und Krause Glucke (rechts) im direkten Vergleich.

Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes

Krause Glucken finden:

Die Krause Glucke erscheint fast ausschließlich am Fuße von, oder direkt in der Nähe von Kiefern. Die Krause Glucke kann dabei sowohl als Parasit (an einer lebenden Kiefer), als auch als Folgezersetzer (Totholz) in Erscheinung treten.

Die ersten Fruchtkörper der Krausen Glucke erscheinen meist nach ergiebigen Regenfällen im Juli oder spätestens August. Je nach Witterung lässt sich die Krause Glucke bis in den November, seltener sogar bis in den Dezember hinein finden.

Rezept: Glucken-Nuggets:

Für den Teig 1 Ei, 100gr Mehl, 100gr Speisestärke, 15gr Backpulver, 1/2 Teelöffel Salz und 125ml Leitungswasser gut durchrühren bis ein klumpenfreier Teig entsteht. Den Teig dann für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Im Anschluss eine halbe Flasche Öl (ca. 250ml, z. B. Sonnenblumenöl) in einem Topf erhitzen. Die Krause Glucke dann durch den Ausbackteig ziehen, kurz abtropfen lassen und im Anschluss sofort ins heiße Öl geben. Sobald sich der Teig gold-braun verfärbt sind die Glucken-Nuggets fertig!

Tipp: Super dazu passen süß-scharfe Asiasoßen (z. B. "Sweet-Chili")


  • Zubereitung Krause Glucke, Rezept Fette Henne
  • Zubereitung Krause Glucke, Rezept Fette Henne
  • Zubereitung Krause Glucke, Rezept Fette Henne
  • Zubereitung Krause Glucke, Rezept Fette Henne
  • Zubereitung Krause Glucke, Rezept Fette Henne
  • Zubereitung Krause Glucke, Rezept Fette Henne


Beschreibung:

Die angenehm aromatisch pilzig duftende Krause Glucke kann extrem stattliche Ausmaße annehmen. Bis zu einem halben Meter können einzelnen Exemplare im Durchmesser haben. Am wohlschmeckendsten sind aber vor allem junge Exemplare. Ältere Exemplare der Krausen Glucke neigen zu einem etwas bitterlichen Nachgeschmack.

Der Fruchtkörper wird bis zu 50 Zentimeter groß und ist weiß-gelblich gefärbt. Die Korallenartige Struktur der Krausen Glucke ist elastisch, aber brüchig und erinnert stark an Morcheln. Das Fleisch der Krausen Glucke ist ebenso weiß-gelblich gefärbt und vor allem im rohen Zustand relativ gummiartig. Der kaum sichtbare Stiel der Krausen Glucke ist weißlich gefärbt und besitzt eine direkte Verbindung zu einem Wurzelgeflecht eines Baumes auf dem die Krause Glucke wächst.

Verwendbarkeit:

Krause Glucken sind an sich hervorragende Speisepilze. Wichtig ist dabei, dass nur einwandfreie und nicht zu alte Exemplare in der Küche landen sollten. Vertrocknete, teilweise von Schimmel befallene oder auch Krause Glucken nach den ersten harten Frösten sollten nicht für Speisezwecke gesammelt werden.

Ein sehr, sehr guter Indikator für die Verwendbarkeit der Krausen Glucke ist der Geruch. Riecht die Krause Glucke angenehm, würzig, aromatisch, dann ist die Glucke verwendbar. Riecht die Glucke unangenehm, dann sollte der Fund besser im Wald bleiben. Völlig geruchlose Exemplare sind zwar in der Regel unbedenklich, aber oft vom Regen ausgewaschen und wegen des fehlenden Aromas nur bedingt für die Küche geeignet.

Wichtig ist uns an der Stelle auch noch der Hinweise, dass der Strunk der Krausen Glucke relativ unverträglich ist und zumindest von empfindlichen Personen nicht verzehrt werden sollte.

Krause Glucken säubern:

Der einzige, wirklich negative Aspekt der Krausen Glucken ist für uns die aufwändige Reinigung. Die Krause Glucke beherbergt oft eine Vielzahl an Ameisen, Schnecken und anderem Getier und ist zudem oft von Nadeln, Erde oder Sand durchsetzt. Wir haben deswegen einige Tipps zusammengestellt, die diesbezüglich helfen können:

  • 1. Man sollte sich im Wald direkt die sauberste Krause Glucke heraus suchen
  • 2. Zu Hause angekommen kann man die Krause Glucke kurz in kochendes Wasser tauchen, um das Ungeziefer zu töten und den ersten groben Schmutz zu entfernen.
  • 3. Im Anschluss kann man die Krause Glucke in mundgerechte Stücke schneiden und diese dann einzelnen unter fließendem Wasser reinigen.
  • 4. Extrem erdige / sandige teile der Krause Glucken können hier aussortiert werden.

Krause Glucken 2019:

Unsere Funde der Krausen Glucke aus dem Pilzahr 2019 findet man bei Interesse in der folgenden Bildergalerie (59 Bilder)

Krause Glucken 2018:

Unsere Funde der Krausen Glucke aus dem Pilzahr 2018 findet man bei Interesse in der folgenden Bildergalerie (72 Bilder)

Krause Glucken 2017:

Unsere Funde der Krausen Glucke aus dem Pilzahr 2017 findet man bei Interesse in der folgenden Bildergalerie (25 Bilder)