Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes

BREITBLÄTTRIGE GLUCKEN SIND ESSBAR | FÜR NAHEZU ALLE ZUBEREITUNGSARTEN GEEIGNET

  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes
  • Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes

Bezeichnung:Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Breitblättrige Krause Glucke, Sparassis brevipes, Sparassis nemecii
Gattung: Sparassis, Glucken
Verwechslung:

Breitblättrige Glucke (links) und Krause Glucke (rechts) im direkten Vergleich.

Breitblättrige Glucke, Tannenglucke, Eichenglucke, Bärenschädel, Sparassis brevipes



Beschreibung: Die Breitblättrige Glucke kann eine enorme Größe erreichen. Funde von über einem Meter im Durchmesser sind keine Seltenheit. In der Regel erreichen die Fruchtkörper eine Größe von 30-50 Zentimeter.

Die Fruchtkörper sind schwammartig gekräuselt, sind aber breiter und heller als bei dem typischen Verwechslungspartner, der Krausen Glucke. Die Breitblättrige Glucke kann je nach Alter und Standort einen fast schon penetranten Geruch nach Seife / Waschpulver verströmen, was ein gutes Unterscheidungsmerkmal zur eben schon erwähnten Krausen Glucke darstellen kann.

Das Fleisch der Breitblättrigen Glucke ist weißlich bis hellgelb und elastisch. Der Strunk der Breitblättrigen Glucke entspring meist dem Wurzelgeflecht eine Baumes, wächst aber immer aus dem Holz heraus.
Verwendung als Speisepilz: Die Breitblättrige Glucke kann in der Küche vielfältig verwendet werden.

In einigen Regionen (Tschechien, Oberösterreich, Bayerischer Wald) ist die Breitblättrige Glucke regional sehr häufig und ein beliebter Speisepilz. In anderen Regionen ist die Breitblättrige Glucke sehr selten bis überhaupt nicht zu finden, weshalb die Breitblättrige Glucke (ganz im Gegensatz zur Krausen Glucke) für uns nicht als Speisepilz in Frage kommt.

Bei uns in Oberbayern haben wir die Breitblättrige Glucke erst ein einziges Mal finden können.

Bei der Verwendung als Speisepilz ist außerdem zu beachten, dass der Strunk der Breitblättrigen Glucke nicht verwendet werden sollte, da dieser zu Übelkeit führen kann.

Der an Seife erinnernde Geruch / Geschmack kann durch bestimmte Zubereitungsarten gelindert werden, sagt aber nicht jedem zu.
Breitblättrige Glucken finden:

Die Breitblättrige Glucke findet man meist direkt am Fuße von Laubbäumen. Seltener findet man die Breitblättrige Glucke auch bei Nadelholz.

Die Fruchtkörper erscheinen vom Frühjahr bis in den Spätherbst und sind je nach Region sehr häufig, selten oder auch gar nicht zu finden.