Gemeines Fadenkeulchen, Stemonitis axifera

DAS GEMEINE FADENKEULCHEN IST KEIN SPEISEPILZ


Bezeichnung

Gemeines Fadenkeulchen, Gemeines Fadenstäubchen, Büschelschleimpilz, Rotbraunes Netzstielchen, Stemonitis axifera

Synonyme

Trichia axifera

Diese Art finden

Das Gemeine Fadenkeulchen ist auf Grund der Variabilität der Fruchtkörper und der Größe oft nur schwer zu finden, ist aber ein sehr häufiger Pilz in den heimischen Wäldern. Es kommt auf Blättern oder auf Totholz vor. Es handelt sich um einen Folgezersetzer, der vom Frühling bis in den späten Herbst erscheint.

Beschreibung

Das Gemeine Fadenkeulchen beginnt jung als weiße, kugelige Masse. Die Masse kann von der Optik durchaus mit Kaviar vergleichen. Mit zunehmendem Alter formen sich der gallertartigen Masse schwarzbräunliche, fadenartige Fruchtkörper. Die einzelnen Fruchtkörper wirken dabei keulenartig.

Das Fleisch der Gemeinen Fadenkeulchen ist sehr variabel gefärbt. Von transparent, über weiß oder schwärzlich bis hin zu einem kräftigen rötlichbräunlichen Farbton ist alles möglich. Das Fleisch ist sehr dünn und schleimig. Jung ist das Fleisch transparent.

Das Sporenpulver der Gemeinen Fadenkeulchen ist rostbräunlich gefärbt.

Gattung Stemonitis

Die Gattung Stemontis (Fadenstäublinge) umfasst weltweit ungefähr 20 Arten. Die Arten sind dabei oft nur mikroskopisch sicher voneinander zu trennen. In jedem Fall umfasst diese Gattung einige der unwirklichsten und schönsten Pilzarten auf dem Planeten. Gerade Nahaufnahmen dieser Arten sind wunderschön und wirken oft wie aus einer anderen Welt.