Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides

DAS WEISSGELBE NETZPOLSTER IST KEIN SPEISEPILZ | SCHLEIMPILZ

  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
  • Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides

Bezeichnung:Weißgelbes Netzpolster, Weißes Netzpolster, Ceratiomyxa porioides
Synonyme:Ceratium porioides, Famintzinia porioides, Ceratiomyxa fruticulosa var. porioides, Ceratiomyxa mucida var. porioides
Gattung:Ceratiomyxa, Schleimpilze
Verwechslung:
Diese Art finden:

Das Weißgelbe Netzpolster ist ein Schleimpilz und erscheint auf vermoderndem Holz, auf Nadelstreu, oder auch Blättern. Als Schleimpilz besitzt die Art die Fähigkeit sich auf der Oberfläche fortzubewegen, um Nahrung zu suchen. So kann das Weißgelbe Netzpolster Bakterien von der Oberfläche „fressen“.

In der Literatur wird häufig darauf hingewiesen, dass die Art vor allem in der kalten Jahreszeit zu finden ist. Bei uns in Oberbayern findet man die Art aber durchaus ganzjährig, vor allem nach sehr ergiebigen Regenfällen.

Beschreibung:

Das Weißgelbe Netzpolster bildet bis zu dreißig Zentimeter große, flach auf dem Substrat aufliegende Fruchtkörper. Die Fruchtkörper wirken zunächst wie weißgelblich gefärbter Schleim und bekommen mit zunehmendem Wachstum immer größere, bienenwabenähnliche Poren.

Die einzelnen Poren können mit 0,1 bis 0,5 Millimeter relativ variabel ausfallen. Auch die Farbe der Fruchtkörper variiert von reinweißlich über weißgelblich bis zu fast quietschgelblich. Das Fleisch ist sehr weich und wirkt schleimig.

Das Weißgelbe Netzpolster besitzt weder einen besonderen Geruch, noch einen besonderen Geschmack. Das Sporenpulver ist weiß gefärbt.

Speisewert:

Das Weißgelbe Netzpolster besitzt als Schleimpilz keinen Speisewert und ist als ungenießbar einzustufen. Die Art besitzt eine weiche, schleimige Konsistenz und keinen Geruch oder Geschmack.

Varietät oder eigene Art?

Das Weißgelbe Netzpolster wird häufig nur als Varietät zum Geweihförmigen Schleimpilz, Ceratiomyxa fruticulosa beschrieben. Aus unserer Sicht haben die beiden Arten makroskopisch betrachtet nicht wirklich viel gemeinsam, weshalb sich die beiden Arten eher leichter unterscheiden als verwechseln lassen. Wurde das Weißgelbe Netzpolster früher vor allem mit der wissenschaftlichen Bezeichnung Ceratiomyxa fruticulosa var. porioides beschrieben, scheint die Art mittlerweile über Ceratiomyxa porioides doch eher als eigenständige Art betrachtet zu werden.