Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea

HASELBECHERLINGE SIND UNGENIESSBAR

  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
  • Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea



Bezeichnung:Haselbecherling, Hasel-Kleiebecherling, Kleiiger Haselbecherling, Kleiige Büschelbecherling, Encoelia furfuracea
Verwechslung:
  • Ungenießbar: Pappelbecherling (Encoelia fascicularis)
  • Ungenießbar: Brauner Astbecherling (Velutarina rufo-ovivacea)
  • Ungenießbar: Lavabecherling (Bulgaria inquinans)
  • Ungenießbar: Napfförmige Kelchbecherling (Tarzetta cupularis)
Beschreibung:

Die Haselbecherlinge werden bis zu 5 Zentimeter groß und sind braun bis rotbraun gefärbt. Auf der Außenseite können die Haselbecherlinge gräulich / weißlich wirken, sind aber auf jeden Fall heller gefärbt als die meist kräftig rot-braun gefärbte Innenseite.

Anfangs sind die Haselbecherlinge fast geschlossen, reißen dann aber kelch- bis kronenförmig auf. Der Rand ist bei aufgerissenen Haselbecherlingen charakteristisch gezackt.

Das Fleisch der Haselbecherlinge ist bräunlich, zäh und erinnert stark an Leder. Der Stiel der Haselbecherlinge ist fest im Holz (Substrat) verwachsen.

Gattung:

Becherlinge

Haselbecherlinge finden:

Haselbecherlinge findet man vor allem an abgestorbenen Haselästen. Man kann die Haselbecherlinge aber auch auf anderem Laubholz finden. Es handelt sich um einen Folgezersetzer der ganzjährig zu finden ist. Frische Fruchtkörper findet man allerdings nur in der kalten Jahreszeit (November bis April). Regional ist diese Art teilweise sehr selten.