Aniszähling, Lentinellus cochleatus

ANISZÄHLINGE SIND ESSBAR | HERVORRAGENDE WÜRZPILZE

  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus
  • Aniszähling, Lentinellus cochleatus

Bezeichnung:Aniszähling, Lentinellus cochleatus
Gattung:Lentinellus, Zählinge
Verwechslung:
  • Ungenießbar: Laubholzknäueling, Panus conchatus
  • Ungenießbar: Genabelter Zähling, Letinellus omphalodes
Würzpilz:

Aniszählinge gelten als hervorragende Würz- und Mischpilze. Der Pilz besitzt einen milden bis würzigen Geschmack der Anis erinnert. Im Mischgericht bindet der Aniszähling eine pilzig-würzige nicht zu aufdringlinge Aniskomponente mit ein. Getrocknet und gemahlen bietet der Aniszähling (gerne auch zusammen mit anderen getrockenten Pilzen) ein tolles Würzpulver.

Wir trocknen Aniszählinge immer gerne zusammen mit Trompetenpfifferlingen und einem Pfefferrörhling. Das gibt ein würziges Pilzpulver mit leichtem Anisgeschmack und einer ganz leicht schärflichen Komponente durch den Pfefferröhrling.





Beschreibung:

Der Hut des Aniszählinge wird bis zu 8 Zentimeter groß. Die Hüte erscheinen dabei in großen Büscheln die eine Größe von 30 Zentimeter erreichen können. Die Hutoberseite ist bräunlich. Die Hutform erinnert an eine Misch aus Seitling und Trichterling. Der Hut kann eingerollt sein.

Neben der Erscheinungsform des Hutes ist auch der Geruch ein wichtiges Erkennungsmerkmal. Die Fruchtkörper haben einen wunderbar würzigen Anisgeruch, der den Aniszähling zum Beispiel vom ungenießbaren Genabelten Zähling deutlich unterscheidet.

Das Fleisch des Aniszähling is dünn, realtiv zäh und dabei braungräulich gefärbt. Die Lamellen sind hell, meist weiß im alter etwas dunkler (bräunlich) gefärbt. Die einzelnen Schneiden sind gekerbt. Die Lamellen laufen weit am Stiel herab und sind ebenso wie das Fleisch eher zäh.

Aniszählinge finden

Aniszählinge findet man immer büschelig wachsend an Holzstrünken wachsen. Bei uns erscheinen sie bevorzugt im Kiefernwald an alten Kiefernwurzeln. Seltener finden wir sie auch an Laubholz. Es handelt sich beim Aniszähling um einen Folegzersetzer, der vom Sommer bis in den Herbst erscheint.