Wurzelnder Schleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Xerula radicata

DER WURZELNDE SCHLEIMRÜBLING GILT ALS ESSBAR | MAXIMAL ALS MISCHPILZ BRAUCHBAR

  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
  • Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata

Bezeichnung:Wurzelnder Schleimrübling, Wurzelschleimrübling, Grubiger Wurzelrübling, Schleimiger Wurzelrübling, Xerula radicata
Synonmye:Agaricus radicatus, Gymnopus radicatus, Collybia radicata, Collybia radicans, Mucidula radicata, Hymenopellis radicata, Oudemansiella radicata, Oudemansiella pseudoradicata
Verwechslung:
Gattung:

Xerula, Wurzelrüblinge

Wurzelschleimrübling finden:

Den Wurzelnden Schleimrübling findet man im Laub- oder Mischwald. Er erscheint direkt auf maroden Stümpfen oder vergrabenem Totholz. Der Wurzelnde Schleimrübling erscheint dabei nur auf Laubholz. Es handelt sich um einen Folgezersetzer, der vom Frühsommer bis in den späten Herbst erscheint.



Beschreibung:

Der Hut des Wurzelnden Schleimrüblings erreicht einen Durchmesser von bis zu 20 Zentimetern. Er ist graubräunlich bis haselnussbraun gefärbt und schmierig. Die Hutoberseite ist oft radialrunzelig und / oder gerieft.

Die Lamellen des Wurzelnden Schleimrüblings sind weißlich gefärbt und besitzen deutlich sichtbare Zwischenlamellen. Die Lamellen sind ausgebuchtet am Stiel angewachsen. Oft sind die einzelnen Schneiden feinwellig gezahnt. In sehr seltenen Fällen können die einzelnen Schneiden auch schwarzbräunlich punktiert sein.

Der Stiel ist im Vergleich zu anderen Arten und zum Hutdurchmesser extrem lang und dünn, aber dafür sehr holzig. An der Stielbasis ist der Wurzelnde Schleimrübling fest mit dem Substrat verwurzelt. Die Stielspitze ist meist verdreht und etwas heller gefärbt als der restliche Fruchtkörper.

Das Hutfleisch des Wurzelnden Schleimrüblings ist weißlich gefärbt und relativ dünn. Das Stielfleisch dagegen ist relativ zäh bis holzig. Einen besonderen Geruch besitzt der Wurzelnde Schleimrübling in der Regel nicht.

Speisewert:

Der Hut des Wurzelnden Schleimrüblings kann in Mischgerichten verwendet werden. Der leicht bitterliche Geschmack des Hutfleisches verliert sich bei der Zubereitung. Der Stiel ist im Vergleich zum Hutfleisch sehr zäh und sollte (vor allem bei älteren Exemplaren) nicht mehr auf dem Teller landen.

Besonderheit:

Kann auf den ersten Blick aus einiger Entfernung auch leicht für einen der Scheidenstreiflinge gehalten werden. Spätestens die wurzelnde Stielbasis ohne Volva beim Wurzelnden Schleimrübling macht eine Unterscheidung zu den Scheidenstreiflingen bei genauerer Untersuchung einfach. Ansonsten sind die Statur (langer, dünner Stiel und Hutform) teilweise sehr ähnlich.