Wollstieliger Dungtintling, Coprinopsis cinerea

DER WOLLSTIELIGE DUNGTINTLING IST KEIN SPEISEPILZ | ERSCHEINT AUF KOMPOST, MIST & DUNG

  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
  • Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea

Bezeichnung:Wollstieliger Dungtintling, Struppiger Dungtintling, Wollstieliger Tintling, Aschgrauer Misttintling, Struppiger Tintling, Coprinopsis cinerea
Synonyme:Coprinus cinereus, Coprinus macrorhizus, Coprinus delicatulus, Agaricus cinereus, Agaricus macrorhizus, Agaricus radians
Gattung:

Coprinopsis, Tintlinge

Verwechslung:
  • Ungenießbar: Hasenpfote, Coprinopsis lagopus
  • Ungenießbar: Kleiner Kohlentintling, Coprinopsis gonophylla
  • Ungenießbar: Zweisporiger Misttintling, Coprinellus bisporus
  • Ungenießbar: Kleiner Dungtintling, Coprinopsis radiata
Chaga finden:

Den Wollstieligen Dungtintling findet man auf abgelegten Dung, an Komposthaufen oder auf Mist. Es handelt ich um einen Folgezersetzer, der vom Frühling bis in den späten Herbst hinein erscheinen kann.



Beschreibung:

Der Wollstielig Dungtintling erreicht einen Hutdurchmesser von bis zu 5 Zentimetern. Der Hut ist graubläulich bis gräulich gefärbt und besitzt schnell vergängliche Flocken auf der Hutoberseite (ähnlich dem Glimmertintling).

Die Lamellen des Wollstieligen Dungtintlings sind schmal am Stiel angeheftet und zunächst gräulich gefärbt. Mit zunehmendem Alter verfärben sich die Lamellen aber schnell schwärzlich und zerfließen dann zu einer schwarzen, tintenähnlichen Flüssigkeit.

Der Wollstielige Dungtintling besitzt einen wollig geschuppten Stiel. Der Stiel ist hohl und zerbrechlich. An der Stielbasis ist der Stiel verdickt und wurzelt oft tief im Substrat.

Das Fleisch des Wollstieligen Dungtintlings ist zunächst weißlich gefärbt und wird mit zunehmendem Alter immer dunkler, zuerst grau, dann schwärzlich. Wie alle Tintlinge zerfließt der Fruchtkörper am Ende seiner Lebenszeit zu einer schwarzen, an Tinte erinnernden Flüssigkeit.

Der Wollstielige Dungtintling besitzt keinen besonderen Geruch und einen milden bis leicht muffigen Geschmack. Das Sporenpulver ist schwarz gefärbt.

Speisewert:

Der Wollstielige Dungtintling ist zwar ungiftig und besitzt einen eher milden Geschmack, erscheint aber an unappetitlichen Stellen wie Misthaufen, oder Hühnerdung. Aus unserer Sicht hat der Wollstielige Dungtintling deshalb nichts auf dem Teller verloren.

Antibiotische Wirkung?

Aktuell wird daran geforscht, ob man aus dem Wollstieligen Dungtintling ein Medikament gegen Lebensmittelvergiftungen gewinnen kann. Der Wollstielige Dungtintling soll antibiotisch wirkende Stoffe beinhalten, welche potentiell dazu in der Lage sind Bakterien unschädlich zu machen, die eine Lebensmittelvergiftung auslösen können.