Topfteuerling, Cyathus olla

DER TOPFTEUERLING IST KEIN SPEISEPILZ


Bezeichnung

Topfteuerling, Bleigrauer Topf-Teuerling, Cyathus olla

Synonyme

Cyathus bicolor, Cyathus ollaris, Cyathus complanatus, Cyathus dasypus, Peziza ollaris, Peziza olla, Peziza lentifera, Nidularia vernicosa, Nidularia campanulata, Nidularia fascicularis, Crucibulum albosaccum

Gattung

Cyathus, Teuerlinge

Verwechslung

Diese Art finden

Den Topfteuerling findet man Laub- oder Mischwald. Es handelt sich um einen Folgezersetzer, der direkt auf der Erde erscheint. Die Fruchtkörper erscheinen ab dem Sommer und können je nach Witterung bis weit in den Winter (Januar / Februar) hinein gefunden werden.

Beschreibung

Der Topfteuerling bildet kleine, bis zu einem Zentimeter große Fruchtkörper aus, die gerne gesellig in größeren Gruppen wachsen.

Jung sind die Fruchtkörper Topfteuerlings von einen dünnen Haut umgeben und mit einem halbkugeligen Deckel verschlossen. An der Außenseite wirken die Fruchtkörper filzig und sind bräunlich gefärbt.

Innerhalb der Fruchtkörper befinden sich gräulich bis schwarze Sporenbehälter, die wir kleine Steine wirken. Mit zunehmendem Alter öffnen sich die Fruchtkörper des Topfteuerlings und die Sporenbehälter werden durch Niederschlag herausgespült.

Die leeren Fruchtkörperhüllen des Topfteuerlings sind aber relativ widerstandsfähig und können noch Monate nach dem ersten Erscheinen noch vorhanden sein.

Junge Exemplare des Topfteuerlings sind auf der Innenseite des kelchförmigen Fruchtkörpers noch hellgräulich bis silbrig gefärbt. Im Alter bleiben nur noch dunkelbraune bis schwärzliche Fruchtkörperhüllen übrig.

Das Sporenpulver des Topfteuerlings ist transparent bis leicht weißlich gefärbt.

Speisewert

Der Topfteuerling ist ungiftig, aber als Speisepilz unbrauchbar. Der Geschmack fällt neutral bis leicht muffig aus. Die Konsistenz der Fruchtkörper zäh bis holzig. Generell kommen Teuerlinge, wie auch der Topfteuerling, deshalb für uns nicht für Speisezwecke in Frage.

Beliebtes Fotomotiv

Wie alle Teuerlinge ist der Topfteuerling ein beliebtes Motiv unter Natur- und Pilzfotografen. Der nestähnliche Aufbau der Fruchtkörper mit den vogeleiähnlichen Sporenbehältern ergibt einfach immer tolle Bilder.

Brotkorbpilz

Der Topfteuerling wird (wie alle Teuerlinge) durch seine korbähnliche Form des Fruchtkörpers (= Korb) und die deutlich sichtbaren Sporenbehälter (Brot) im Volksmund gerne auch als Brotkorbpilz bezeichnet.