Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella

GLÖCKCHENNABELINGE SIND UNGENIESSBAR

  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
  • Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella

Bezeichnung:Glöckchennabeling, Geselliger Glöckchennabeling, Xeromphalina Campanella
Verwechslung:
  • Ungenießbar: Gelber Moosnabeling (Rickenella Fibula)
  • Ungenießbar: Brauner Glöckchennabeling (Xeromphalina Cornui)
  • Ungenießbar: Bitterer Glöckchennabeling (Xeromphalina Cauticinalis)
Beschreibung:

Der Hut des Glöckchennabeling wird bis zu 2 Zentimeter groß. Er ist gelblich gefärbt und am Rad gerieft. Das Fleisch des Glöckchennabeling ist gelblich und sehr dünn.

Der Stieldes Glöckchennabeling ist sehr dünn und verfärbt sich zur Stielbasis hin zu einem dunklen rotbraun. Die Lamellen sind blass-gelblich bis hellbraun gefärbt. Sie stehen dabei vergleichsweise weit entfernt voneinander und besitzen Zwischen- und Querlamellen.

Glöckchennabelinge finden:

Den Glöckchennabeling findet man an Nadelholzstümpfen. Es handelt sich um einen Folgezersetzer, der oft als einer der ersten Pilze im Frühjahr zu finden ist. Grundsätzlich ist der Glöckchennabeling sehr häufig und man findet Ihn vom Frühjahr bis in den Spätsommer.