Zungenkernkeule, Elaphocordyceps ophioglossoides, Cordyceps ophioglossoides

DIE ZUNGENKERNKEULE IST UNGENIESSBAR


Bezeichnung:Zungenkernkeule, Elaphocordyceps ophioglossoides, Cordyceps ophioglossoides
Verwechslung:
  • Ungenießbar: Langstielige Holzkeule, Xylaria longipes
  • Ungenießbar: Glänzende Moos-Erdzunge, Geoglossum cookeianum
  • Ungenießbar: Olivbraune Erdzunge, Microglossum olivaceum
  • Ungenießbar: Breite Erdzunge, Geoglossum barlae
Gattung:

Cordyceps, Kernkeulen





Beschreibung:

Die Fruchtkörper der Zungenkernkeule werden bis zu 3 Zentimeter groß und sind in jungem Stadium meist bräunlich / oliv-grünlich gefärbt. Mit zunehmendem Alter verfärbt sich die Zungenkernkeule schwarz. Auf der Oberfläche können sich weiße Punkte zeigen, die an Warzen erinnern.

Das Fleisch der Zungenkernkeule ist gelblich, was ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal der "Kernkeulen" (immer gelbliches Fleisch) zu den "Holzkeulen" (immer weißliches Fleisch) darstellt. Der Stiel der Zungenkernkeule ist schwarz- oder braun-gelb gefärbt und wurzelt auf Hirschtrüffel, welcher sich ca. 20-25 Zentimeter unter der Erde befindet.

Besonderheit:

Die Zungenkernkeule wächst aus einem Hirschtrüffel heraus. Ungefähr 20-25 Zentimeter unter dem Fruchtkörper der Zungenkernkeule kann man somit mit Hirschtrüffeln rechnen.

Zungenkernkeulen finden:

Die Zungenkernkeule benötigt Hirschtrüffel (Elaphomyces) als Wirt und hat somit die gleichen Bodenansprüche. Zungenkernkeulen erscheinen vom Sommer bis in den Spätherbst.