Samtiger Schichtpilz, Stereum subtomentosum

DER SAMTIGE SCHICHTPILZ IST KEIN SPEISEPILZ


Bezeichnung

Samtiger Schichtpilz, Stereum subtomentosum

Synonyme

Stereum arcticum, Stereum ochroleucum subsp. arcticum, Stereum insignitum sensu Carleton Rea

Gattung

Stereum, Schichtpilze

Verwechslung

Diese Art finden

Der Samtige Schichtpilz ist ein Folgezersetzer, der sowohl auf Laub- wie auch Nadelholz erscheinen kann. Deutlich häufiger ist der Samtige Schichtpilz dabei auf Laubholz zu finden - bevorzugt auf Erle und Weide. Die Art bevorzugt eher feuchte, schattige Habitate und kann potentiell ganzjährig gefunden werden.

Beschreibung

Der Samtige Schichtpilz bildet bis zu sechs Zentimeter große Fruchtkörper aus. Die Fruchtkörper sind fächerartig geformt und können in verschiedenen rotbräunlichen Farbschattierungen daherkommen. Die Hutoberseite ist feinsamtig und nicht striegelig.

Die Unterseite des Fruchtkörpers des Samtigen Schichtpilzes ist gelblich bis gelbbräunlich gefärbt und fällt oft wellig aus. Die Hutunterseite verfärbt sich nach Reibung in der Regel außerdem gelblich. Der Rand der Fruchtkörper ist deutlich heller (fast weißlich) gefärbt.

Der Samtige Schichtpilz kann zwar gestielt wirken, ist in der Regel aber direkt am Substrat angewachsen. Das Fleisch des Samtigen Schichtpilzes ist hellbräunlich gefärbt, sehr dünn und besitzt eine zähe, gummiartig bis korkähnliche Konsistenz. Das Sporenpulver ist weißlich gefärbt.

Der Samtige Schichtpilz besitzt keinen besonderen Geruch und Geschmack.

Speisewert

Der Samtige Schichtpilz ist auf Grund seines dünnen, zähen, gummiartigen und geschmacklosen Fleisches als Speisepilz unbrauchbar.