Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca

DER OCKERGELBE TÄUBLING IST ESSBAR | MINDERWERTIGER SPEISEPILZ

  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
  • Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca

Bezeichnung:Ockergelber Täubling, Ockerweißer Täubling, Ockertäubling, Zitronentäubling, Gelbweißer Täubling, Russula Ochroleuca
Verwechslung:
  • Essbar: Gelber Graustieltäubling (Russula Claroflava)
  • Essbar: Grüner Ockertäubling (Russula Citrinochlora)
  • Ungenießbar: Gallentäubling (Russula Fellea)
  • Ungenießbar: Sonnentäubling (Russula Solaris)
  • Giftig: Blassgelber Täubling (Russula Raoultii)
Beschreibung:

Der Hut des Ockergelben Täublings wird bis zu 12 Zentimeter groß. Er ist ockergelb bis honiggelb, olivocker oder grünocker gefärbt. Er ist kahl und matt. Nur bei feuchter Witterung ist die Hutoberseite etwas glänzend. Der Hutrand ist oft schwach gerieft. Die Huthaut ist beim Ockergelben Täubling bis zur Hälfte abziehbar. Im Alter kann der Hut etwas trichterförmig wirken.

Das Fleisch ist bei jungen Exemplaren reinweiß. Bei älteren Exemplaren des Ockergelben Täublings ist das Fleisch etwas dunkler, hellgrau, gefärbt. Auch der Stiel des Ockergelben Täublings ist bei jungen Exemplaren weiß und bei älteren Exemplaren grauend oder auch etwas gelblich gefärbt. Im Alter kann der Stiel des Ockergelben Täublings auch hohl werden.

Die Lamellen sind angewachsen und weiß bis cremefarben gefärbt. Im Alter können sich die Schneiden bräunlich verfärben und wirken dann schmutzig. Der Geruch des Ockergelben Täublings lässt sich am besten Obstartig beschrieben. Die Geschmacksprobe ist meist mild, kann aber einen leicht schärflich / bitterlichen Nachgeschmack hinterlassen.

Ockergelbe Täublinge finden:

Man findet den Ockergelben Täubling vom Frühsommer bis in den Spätherbst im Misch- oder Nadelwald. Gerne auf sauren Böden. Der Ockergelbe Täubling ist ein häufiger, essbarer Pilz der aber für Speisezwecke - auf Grund des minderwertigen Geschmacks - kaum in Frage kommt.