Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Musseron, Mycetinis scorodonius

DER KNOBLAUCHSCHWINDLING IST EIN HERVORRAGENDER WÜRZPILZ

  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
  • Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius

Bezeichnung:Echter Knoblauchschwindling, Knoblauchpilz, Küchenknoblauchschwindling, Musseron, Mycetinis scorodonius
Synonyme:Marasmius alliatus, Gymnopus scorodonius, Chamaeceras scorodenius
Verwechslung:
  • Essbar: Langstieliger Knoblauchschwindling, Mycetinis alliaceus
  • Essbar: Großer Knoblauchschwindling, Mycetinis prasiosmus
  • Ungenießbar: Stinkschwindling, Gymnopus foetidus
  • Ungenießbar: Kohlstinkschwindling, Gymnopus brassicolens
Gattung:

Mycetinis, Schwindlinge

Knoblauchschwindlinge finden:

Der Knoblauchschwindling ist bei uns in Oberbayern eine sehr, sehr häufig anzutreffende Art. Oft wächst diese Art in großen Gruppen mit teilweise deutlich über 50 Fruchtkörpern auf kleiner Fläche.

Finden kann man den Knoblauchschwindling im Nadel- oder Mischwald auf Holzresten, Holzstümpfen oder einfach auf Nadelstreu. Es handelt sich um eine Folgezersetzer, der vom Sommer bis in den späten Herbst erscheint.


Beschreibung:

Der Knoblauchschwindling erreicht einen Hutdurchmesser von bis zu 5 Zentimeter. Er ist weißlich oder auch rosaweißlich bis hellbräunlich gefärbt. Die Hutoberfläche ist matt und kann leicht gebuckelt sein.

Die Lamellen des Knoblauchschwindlings sind weißlich bis hellbräunlich gefärbt und am Stiel angeheftet. Zwischenlamellen sind vorhanden. Der Stiel des Knoblauchschwindlings besitzt meist einen schönen schwarzen bis rötlichen Farbverlauf und relativ zäh. Zum Hut hin ist der Stiel dabei meist deutlich heller gefärbt.

Das Fleisch ist im Hutbereich in den Hutfarben gefärbt und im Bereich des Stiels in den gleichen Farben wie eben der Stiel. Der Hut ist dabei relativ weich und vergänglich. Der Stiel hingegen eher zäh. Der intensive und deutliche Knoblauchgeruch ist sowohl für die Bestimmung als auch den Speisewert ein entscheidender Faktor.

Speisewert

Für uns handelt es sich beim Knoblauchschwindling um einen wirklich hervorragenden Würzpilz. Vor allem auch in der gehobenen Küche ist die Verwendung des Knoblauchschwindlings beliebt. Dass die Pilze getrocknet werden können, ohne das Aroma zu verlieren macht den Knoblauchschwindling außerdem extrem lange haltbar.

Wir sammeln den Knoblauchschwindling maximal 1-2-mal im Jahr in größeren Mengen, trocknen die Fruchtkörper und stellen mit den getrockneten und zermahlenen Fruchtkörpern dann gerne ein Würzsalz mit Knoblaucharome aber ohne Knoblauch her.