Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Cortinarius vibratilis

DER BITTERSTE SCHLEIMFUSS IST KEIN SPEISEPILZ | EXTREM BITTERER GESCHMACK

  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
  • Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis

Bezeichnung:Bitterster Schleimfuß, Bitterster Schleimkopf, Bitterster Schleierling, Gallenschleimfuß, Gallen Schleimkopf, Galliger Schleimfuß, Galliger Schleimkopf, Cortinarius vibratilis
Synonyme:Gomphos vibratilis, Myxacium vibratile, Agaricus vibratilis
Gattung:

Cortinarius, Schleierlinge

Verwechslung:
  • Essbar: Violettstieliger Schleimfuß, Cortinarius collinitus
  • Essbar: Seidiger Schleimkopf, Cortinarius sebaceus
  • Essbar: Ziegelgelber Schleimkopf, Cortinarius varius
  • Essbar: Würziger Schleimkopf, Cortinarius percomis
  • Ungenießbar: Ockergelber Schleimfuß, Cortinarius pluvius
  • Ungenießbar: Bitterer Schleimkopf, Cortinarius infractus
  • Stark giftig: Schöngelber Klumpfuß, Cortinarius splendens
  • Stark giftig: Dottergelber Klumpfuß, Cortinarius meinhardii
Diese Art finden:

Der Bitterste Schleimfuß kann sowohl im Laub-, Misch- und auch Nadelwald erscheinen. Wir machten unsere Funde dieser Art bisher immer in einem Buchenmischwald mit eingestreuten Lärchen, Kiefern, Tannen und Fichten.

Es handelt sich beim Bittersten Schleimfuß um einen Symbiosepilz, der vom Sommer bis in den späten Herbst hinein erscheint.

Schleimfuß oder Schleimkopf?:

Besonders bei feuchter Witterung besitzt der Bitterste Schleimfuß sowohl einen glitschig-schleimigen Stiel (= Schleimfuß), sowie eine feucht-schmierig-schleimige Hutoberseite (Schleimkopf), weshalb beide Bezeichnungen auf diese Art zutreffen.




Beschreibung:

Der Bitterste Schleimfuß erreicht einen Hutdurchmesser von bis zu zehn Zentimetern. Der Hut ist farblich relativ variabel und kann graubräunlich, orangegelblich, orangebräunlich, gelbgräulich oder auch chromgelblich gefärbt sein. Bei feuchter Witterung ist die Hutoberseite sehr schleimig und glänzt dementsprechend. Der Hut ist oft etwas gebuckelt und der Hutrand meist etwas heller gefärbt als die Hutmitte.

Die Lamellen des Bittersten Schleimfußes sind weißbräunlich bis weißgräulich gefärbt und verfärben sich mit zunehmendem Alter durch das Sporenpulver ockerbräunlich. Die Lamellen sind deutlich ausgebuchtet am Stiel angewachsen und stehen gedrängt. Die einzelnen Schneiden sind gesägt. Zwischenlamellen sind vorhanden. Das Sporenpulver ist ockerbräunlich gefärbt.

Der Stiel des Bittersten Schleimfußes ist weißgräulich gefärbt und ist meist mit bräunlichen, relativ schnell vergänglichen Schleierresten behangen. Der Stiel ist zur Basis deutlich verdickt und bei feuchter Witterung sehr schleimig. Selten kann die Verdickung an der Stielbasis auch fehlen.

Der Bitterste Schleimfuß besitzt weißlich gefärbtes Fleisch, das aber auch einen leichten gelblichen Farbstich aufweisen kann. Bei Verletzung kann sich das Fleisch schwach gelblich verfärben (gilben). Der Geruch fällt unbedeutend aus. Der extrem bittere Geschmack ist ein wichtiges Merkmal dieser Art.

Speisewert:

Der Bitterster Schleimfuß besitzt einen extrem bitteren Geschmack und deshalb als Speisepilz völlig ungeeignet.

Gelbe Schleierlinge:

Bei gelben Schleierlingen darf aus unserer Sicht auch ein Hinweis auf die stark bis tödlich giftigen gelben Schleierlinge wie zum Beispiel dem Dottergelben Klumpfuß, Cortinarius meinhardii nicht fehlen. Insgesamt gibt es in der Gattung der Schleierlinge mehr giftige, als essbare Arten, weshalb bei Schleierlingen noch mehr Vorsicht geboten ist, als bei Arten anderer Gattungen.

Bitterkeit:

Neben dem Bittersten Schleimfuß gibt es einige weitere Arten, die durch extrem bitteren Geschmack auffallen.

Die wohl bekannteste Art mit sehr bitterem Geschmack ist der Gallenröhrling, Tylopilus felleus. Hinzu kommen in Bezug auf die Bitterkeit bei den Röhrlingen außerdem der Wurzelnde Bitterröhrling, Caloboletus radicans und der Schönfußröhrling, Caloboletus calopus.

Auch wegen des extrem bitteren Geschmacks in bester Erinnerung geblieben ist uns der Bittere Schleimkopf, Cortinarius infractus. Auch dieser Schleierling fällt durch seinen extrem bitteren Geschmack auf - einmal eine Geschmacksprobe durchgeführt, nie mehr vergessen.